Tourenziele
Cala Pi / Sa Ràpita
Cala Figuera
Sineu / Petra
Alaró / Orient
Andratx / Sant Elm
Sa Granja / Galilea
Puig Major / Calobra
Sóller / Deià
Nord-Süd-Achse
Gute Gründe
Hinweise
Gästebuch
 


Vorwort

Der Autor Karl August DückerSehr häufig war ich in den vergangenen Jahren auf Mallorca. Wie die meisten Touristen steuerte ich die Insel zunächst als sommerliches Sonnenziel an. Dabei entdeckte ich dann, dass das Eiland aber viel mehr zu bieten hat. Die Landschaft im Inselinneren ist äußerst vielfältig, und bedingt durch die in früheren Zeiten günstige strategische Lage im westlichen Mittelmeer haben sich über die Jahrhunderte hier Menschen aus verschiedenen Kulturen ein Stelldichein gegeben und ihre Spuren hinterlassen. So gibt es heute viel Kulturhistorisches zu besichtigen. 

Dass die Mallorquiner versuchen, aus der touristischen Attraktivität ihrer Heimatinsel Kapital zu schlagen, ist ihnen nicht grundsätzlich zu verübeln. So war die Idee, verschiedene Zielgruppen zu unterschiedlichen Jahreszeiten anzulocken, nur eine logische Konsequenz. Nach den jungen Leuten im Frühsommer, den Familien im Sommer, den Sport- und Kegelklubs im Spätsommer, den Wanderern im Herbst und den Rentnern im Winter wurden zuletzt die Radsportler für das Frühjahr entdeckt.

Parc de la Mar in PalmaDa ich selbst sehr gern kürzere und gelegentlich auch längere Touren mit dem Rennrad unternehme, dabei aber gutes Wetter bevorzuge, ließ ich mich schließlich vom Bazillus "Radsport auf Mallorca" anstecken. Inzwischen kenne ich insbesondere die Südhälfte der Insel sehr genau. Das brachte mich dazu, hundert Touren unterschiedlicher Streckenlängen und unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades in Form von Tabellen und Diagrammen mit Orts-, Entfernungs- und Höhenangaben (Abbildung unten: Beispiel) detailliert auszuarbeiten und darzustellen. Die Touren habe ich neun voneinander sehr verschiedenen Regionen zugeordnet. Für jedes dieser Gebiete habe ich dann eine Beschreibung verfasst, die den jeweiligen Charakter der Landschaft und der Strecken aus der Sicht und mit den Empfindungen eines Rennradlers wiedergibt. Wenn ich auch gelegentlich auf touristische Höhepunkte am Wege hingewiesen habe, so ist doch kein Reiseführer im engeren Sinn entstanden.

Auf speziellen, verkehrsarmen Radstraßen von der Platja de Palma nach Sa Ràpita und zurück

Kathedrale und Almudaina Palast in PalmaIm Südosten kann man auf kurzen, flachen Strecken nach Cala Pi/Sa Ràpita oder auf längeren nach Cala Figuera/Sant Salvador fahren. In der Inselmitte kommt man auf meist hügeligen Wegen nach Sineu/Petra. Nach Alaró/Orient muss man dann schon etwas klettern. Im Südwesten der Insel geht es auf bergigen Strecken entweder nach Andratx/Sant Elm oder nach Sa Granja/Galilea. Der Nordwesten erfordert mit alpinen Runden über den Puig Major/Sa Calobra oder nach Sóller/Deià Bergfahrer-Qualitäten. Für eine Fahrt auf der Nord-Süd-Achse ist schließlich Ausdauer-Kondition gefragt.

Fischereihafen in PalmaJe zwei Touren, die als repräsentativ für die jeweilige Region gelten können, sind als Streckenprofile abgebildet. Am Anfang einer jeden Beschreibung der Regionen finden Sie eine kurze Charakterisierung des Gebietes. In Kombination mit den Streckenprofilen können Sie somit rasch einschätzen, ob Touren in diesen Teil der Insel Ihren augenblicklichen Wünschen entsprechen; Sie müssen also nicht den gesamten Text lesen, wenn Sie nicht mögen. Die seit 2008 gültigen neuen Nummerierungen der Straßen wurden in den Berichten berücksichtigt. Die Beschreibungen besonderer touristischer Höhepunkte sind durch Fettdruck hervorgehoben

Blumenmarkt auf der Rambla in PalmaNachfolgende Kapitel handeln von den optimalen Zeiträumen der Radsaison auf Mallorca, der Notwendigkeit, die Verpflegung bei der Ausübung von Radsport nicht zu vernachlässigen, der Technik des Fahrens in Gruppen  und von der sinnvollen technischen Ausrüstung des Rennrades. Diesen Beschreibungen habe ich ein Kapitel über die grundsätzlichen Vorzüge Mallorcas als Ziel für Radsporttouristen vorangestellt.

Torrent Sa Riera in PalmaMöchten Sie nicht alles nachlesen, haben Sie die Möglichkeit, durch Anklicken der hier gesetzten Hyperlinks direkt zu den von Ihnen favorisierten Themenbereichen zu gelangen. Wenn Sie demnächst also einen Radsporturlaub auf Mallorca verbringen wollen, können Ihnen diese Hinweise sicher eine wertvolle Hilfe bei der Planung und Durchführung sein.

Mallorca im Frühjahr 2002,
letzte Bearbeitung im Januar 2016. 

  Top